Suche
Suche Menü

Zweite Herren legt nach – 9:2 in Brunsbüttel

Wie ja bereits letzten Mittwoch verkündet, ging es für die 2. Herren am Freitag nach Brunsbüttel zum gegen den Abstieg spielenden TSV. Wie versprochen, hatten wir Michi mit an Bord, der für den verhinderten Cisco mit dabei war. Danke dafür nochmal, Micha!

Der Gastgeber musste auf Horns und den verletzen Schultz verzichten, war sonst aber vollzählig und brachte noch Ersatzmann Lange mit ins Spiel.

Da sich Michi und Fränk unbedingt wünschten heute als Doppel 1 zu agieren und ich so ein barmherziger Typ bin, erfüllte ich den Beiden den Wunsch und stelle mich zudem mit Matschi an Doppel 3 auf. Doppel 2 bildeten folglich dann unsere Jungsprinter Moritz und Lasse.

Die spielten gegen Clausen/Wrobel auch richtig gut mit und mussten sich erst im 5. Satz geschlagen geben, während unser neu gegründetes Doppel 1 nebenan es in den Sätzen Eins und Zwo deutlich spannender gestaltete, als es hätte sein müssen. Trotzdem konnten Michi und Fränk letztendlich mit 3:0 siegen und auch Matschi und ich konnten in 4 knappen Sätzen einen Zähler für Kaki verbuchen.

Moritz leistete sich dann gegen Clausen ein richtig schönes Spiel, in dem er schnell 0:2 zurücklag, sich dann aber in den 5. kämpfte und nach 10:6 Führung das Ding fast noch verdaddelte ehe er bei 13:13 kühlen Kopf bewies und das Spiel gewann.

Fränk spielte am anderen Tisch dann das vorgezogene Spiel gegen Hintz und hatte seine Motivation offensichtlich zuhause gelassen, denn ein Wackelpudding hätte mehr Spannung gehabt als der gute Fränk. Trotzdem reichte es, um in allen 3 Sätzen gegen Ende zu führen und sie dann kläglich zu versägen. Naja, was soll’s, wir haben alle mal solche Tage …

Michi machte dann wieder ein schönes Spiel gegen Philippi mit langen Ballwechseln und behielt mit 13:11, 11:6 und 12:10 die Oberhand.

Ich selbst spielte dann auch das vorgezogene Spiel gegen Hintz und konnte relativ unspektakulär mit 3:1 gewinnen. Anschließend musste ich dann gleich zum planmäßigen Spiel gegen Wrobel an den Tisch, der bisher eine überragende Rückrunde spielte. Das spürte ich auch gleich in den beiden Eingangssätzen, die ich jeweils zu 9 verlor. Etwas entkräftet von dem Spiel davor, bewegte ich mich allerdings von der Spannung her etwa auf dem Level von Fränk zuvor. Neu zu Kräften gekommen von einer Banane, gewann ich den dritten Satz ungefährdet 11:6. Anschließend bekam ich ein Stück Wunderschokolade in der Satzpause und konnte dann Durchgang 4 und 5 auch noch irgendwie schaukeln und gewann schließlich mit 3:2.

Lasse gewann im unteren Paarkreuz sehr souverän gegen Scheel und auch Matschi steuerte einen klaren 3:0 – Erfolg bei.

Clausen hatte sich im Spiel gegen Moritz selber den Zeh grün und blau getreten und konnte dann folgerichtig gegen Michi nichts mehr ausrichten, der ebenfalls 3:0 siegte.

Auch Moritz legte dann gegen Philippi noch 3:0 nach und somit war klar, dass mein Spiel gegen Hintz nicht mehr zählte und wir mit 9:2 gewannen.

Die Quintessenz des Ganzen: Mit Michi sind wir ungeschlagen und können endlich positiv Doppel spielen! Mit 5:16 ist unsere Doppelbilanz trotzdem noch katastrophal und bedarf dringend einer Verbesserung …

Hier gibt es das Spiel in bewegten Bildern: