Suche
Suche Menü

Bericht von den Bezirksmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler B

An diesem Sonntag fanden die Bezirksmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler B statt. Dabei traten 21 Schüler und 9 Schülerinnen zur Qualifikation für die Landesmeisterschaften an.

Da Bilge bereits für die Landesmeisterschaften der Schülerinnen C vorqualifiziert war, mischte sie sich mit Viktoria zusammen unter die B-Schülerinnen.
Komplettiert wurde das Kaki-Trio in Bad Schwartau von Tammes, der bei den B-Schülern antrat.

Für alle drei Kaltenkirchener begann das Turnier denkbar schlecht. Viktoria und Tammes unterlagen jeweils 0:3. Besser sah es zunächst bei Bilge aus, die direkt 2:0 gegen ihre Gegnerin führte. Doch leider hielt der Siegeszug nicht an und Bilge verlor letztendlich leider knapp 2:3.

Die Gruppenphase lief für Tammes leider gar nicht gut und er musste jedem seiner Gegner zum Sieg gratulieren und schied somit leider in der Vorrunde aus.

Auch bei Viktoria lief es heute nicht ganz so. Im letzten Gruppenspiel konnte sie ihre Gegnerin dann aber deutlich dominieren und gewann 11:4, 11:2 und 11:2 und sicherte sich zumindest den einen Einzelerfolg.

Bei Bilge lief es dafür umso besser. Trotz der viel älteren Gegner spielte sie unerschrocken auf und konnte die restlichen Gruppenspiele für sich entscheiden und sicherte sich so als Gruppenzweite ein Ticket für das Halbfinale.

Nun ging es mit den Doppeln los. Tammes erhielt einen zugelosten Doppelpartnervom Griebeler SV. Leider waren ihre Gegner richtig gut und die beiden waren dann letztendlich beim 0:3 recht chancenlos.

Viktoria und Bilge starteten aufgrund der Teilnehmerzahl direkt im Halbfinale, doch leider war auch für die beiden die Reise schnell vorbei, denn auch sie mussten ihren Gegnerinnen zum 0:3 gratulieren. Aber immerhin konnte ihnen den 3. Platz im Doppel niemand mehr nehmen!

Bilge war nun noch das letzte Eisen im Feuer und kämpfte um den Einzug ins Finale. Dafür musste sie an Sophie Grätsch vorbei, die nicht nur deutlich älter, sondern auch um einiges größer war als unsere kesse Bilge. Nichtsdestotrotz spielte Bilge gut auf und hielt voll dagegen und ging auch direkt mit 1:0 in Führung. Leider gelang es ihrer Gegnerin dann, Bilges Aufschläge besser zu lesen und anzugreifen, was Bilge in Schwierigkeiten brachte und die Gegnerin auf 1:1 rankommen ließ. Der 3. Satz war dann ein Tanz auf der Rasierklinge, den Bilge leider knapp mit 11:13 verlor. Doch davon nicht getrübt, ging sie im 4. Satz wieder voll motiviert an den Tisch und konnte sich den Satz dann klar sichern. 5. Satz also – alles oder nichts. Die Bargteheiderin legte gut los, ging mit 4:1 in Führung. Doch Bilge wehrte sich, hatte dann 5:4 die Nase vorn.
Doch nun hatte ihre Gegnerin 2-3 Netzbälle und konnte sich wieder absetzen und dann den Satz bei 11:9 zumachen – ärgerlich! Aber Bilge hat super gespielt und mehr als nur gezeigt, dass sie auch bei den „Großen“ schon mithalten kann!

Das wurde auch belohnt, denn Viktoria und Bilge sind nun auch für die Landesmeisterschaften der B-Schülerinnen qualifiziert.
Ob sie dann bei den Landesmeisterschaften der Schülerinnen C oder B mitspielt oder vielleicht beides, das muss nun Bilge entscheiden. Auf jeden Fall ein toller Erfolg für Viktoria und Bilge! Tammes ging leider leer aus, doch da werden auch andere Zeiten kommen, Kopf hoch!

9 Aufrufe.