Suche
Suche Menü

2. Herren: Heimspiel gegen VfB Lübeck

Am vergangenen Sonntag bestritten wir (2. Herrenmannschaft) unser drittes Punktspiel in der Verbandsliga gegen den Verbandsoberligaabsteiger VfB Lübeck. Das erste Punktspiel konnten wir zur Überraschung vieler TT-Experten gegen den TSV Brunsbüttel, immerhin Vizemeister in der letzten Saison, mit 9:6 gewinnen.

Das war wirklich eine sehr starke Leistung. Leider konnten wir im nächsten Punktspiel gegen den SV Boostedt nicht an diese Leistung anknüpfen und mussten mit 6:9 die Segel streichen. Nun kamen die starken Lübecker und es sollte sich ein sehr spannendes Spiel entwickeln.

Die Gäste kamen (noch) gut gelaunt und vollzählig an und gingen somit favorisiert in die Begegnung. Wir spielten ohne Thomas und Cisco, als Ersatzmann lief Andre Weber dafür auf. Hierfür nochmals vielen Dank.

Vom Nachtturnier waren u. a. noch Salate und Kuchen übrig geblieben. Somit war unser Buffet diesmal mehr als reichlich gedeckt. Einige Zuschauer fanden auch den Weg in die Halle und sie sollten dies nicht bereuen. Es entwickelte sich ein sehr enges Match.

Nun zum Spielverlauf:
Die Eingangsdoppel konnten wir mit 2:1 für uns entscheiden. Das war ein wenig überraschend und somit ein guter Beginn für uns.

Das obere Paarkreuz mit Fränk und Bent konnte die knappe Führung behaupten, Fränk verlor zwar 2:3 nach starkem Spiel gegen Ringo, ich konnte mich jedoch mit 3:1 gegen Fuchs durchsetzen.

Die Mitte spielte anschließend auch 1:1, Darius gewann im fünften Satz zu 9 gegen Dibbern, Olli verlor leider zu 9 im fünften Satz gegen Heinacker.

Unser Youngster Max überzeugte in seinem Spiel und schlug Burgsdorff mit 3:1.
Andre musste nach sehr gutem Spiel jedoch eine 1:3 Niederlage gegen Otte hinnehmen.

Zur „Halbzeit“ stand es somit 5:4 für uns, die Spannung stieg und es sollte sich ein Krimi entwickeln.
In seinem zweiten Einzel konnte sich Fränk überraschend deutlich mit 3:0 gegen Fuchs durchsetzen, eine wirklich prima Leistung. Ich konnte gegen Ringo mein bestes Saisonspiel abliefern und gewann letztendlich relativ deutlich mit 3:1.

In der Mitte konnte auch Darius Heinacker nicht legen, er gewann mit 3:1. Oli gewann dagegen gegen Dibbern mit 3:1. Im vierten Satz zitterte er sich mit 16:14 zum Sieg.

Nun musste das untere Paarkreuz ran. Es Stand 8:5 für uns. Wir benötigten noch einen Sieg und wollten nicht in das Schlussdoppel gehen. Da wartete nämlich das starke Lübecker Doppel Ringo/Fuchs auf uns.
Max probierte gegen Otte alles. Musste sich aber letztendlich mit 1:3 geschlagen geben. Otte holte aber auch jeden Ball wieder.
Nun ruhten alle Hoffnungen auf Andre. Konnte er sein erstes Verbandsligapunktspiel gewinnen? Die Stimmung war auf dem Siedepunkt. Andre spielte echt super und gewann im fünften Satz zu 7. Der Jubel war groß und wir feierten mit den Zuschauern und auch mit den sehr fairen Verlierern aus Lübeck einen 9:6 Sieg, an den wir wohl vorher nicht geglaubt hatten.

Mit 4:2 Punkten aus den ersten drei Spielen können wir sehr zufrieden sein, vor allem, wenn man den Ausfall von Cisco und Thomas mit berücksichtigt. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung, falls alle gesund bleiben und wir keine weiteren Ausfälle kompensieren müssen, sollten wir dieses Jahr mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Vielen Dank noch an Andre für seinen Einsatz. An einem Sonntag kurzfristig einzuspringen ist in meinen Augen nicht immer selbstverständlich. Noch einen Dank an die Familie Westphal für die organisatorische Unterstützung beim Buffet. Wir freuen uns immer über eine helfende Hand.

Das nächste Punktspiel ist am Samstag, den 04.11.17, um 15:00 Uhr in Kaki. Schlachtenbummler sind immer herzlich willkommen.

4 Aufrufe.